Aktuelles

Corona/ Verschiebung der Meldefrist für Autor*innen und Beitragstitel auf den 31. Mai

Uns erreichen in diesen Tagen Nachfragen, ob der Kongress im September 2020 stattfinden wird - oder ob wir ihn verschieben. Im Moment hoffen (und planen) der DGS-Vorstand und das lokale Organisationsteam, dass der Kongress im September stattfinden kann - und hoffen ebenso, dass wir genaueres bis Anfang Mai (mit den politischen Entscheidungen, die von Landes- und Bundesregierungen um Ostern herum getroffen werden sollen) absehen können. Der DGS-Vorstand und das lokales Organisationsteam wissen, dass diese Ungewissheit für alle Herausforderungen mit sich bringt. Wir verschieben deswegen die Frist für die Meldung  Referent*innen und Beitragstitel.
Für die Sektionsveranstaltungen und Ad-hoc-Gruppen: neue Frist für die Meldung der Referent*innen und ihrer Beitragstitel ist der 31. Mai. Organisator*innen, die die Deadlines in ihren jeweiligen Call for Papers daran anpassen möchten, laden wir ein, uns ein aktualisiertes Exemplar zur Veröffentlichung auf der Homepage zu schicken (stefanie.pawlak@tu-berlin.de).
Plenarveranstaltung: neue Frist für die Meldung der Referent*innenund ihrer Beitragstitel ist der 31. Mai. Die in den Calls genannte Deadline (Zusendung der Beitragsvorschläge an die Juror*innen) verlängert sich auf den 15. Mai.